Exchange 2010 bezieht den komplett verfügbaren Memorybereich --> einschränken

Exchange 2010 hat, wie schon Exchange 2007, die Eigenart, sämtlichen zur Verfügung stehenden Memory-Bereich an sich zu reissen (store.exe im Task-Manager). Dies kann dazu führen, dass bei Programmwechseln auf dem Server, sehr viel Zeit vergeht, bis store.exe wieder Speicherbereich zur Verfügung stellt. Der Speicherbereich kann limitiert werden, so dass store.exe nur den ihm zugewiesenen Bereich beansprucht.
Dazu gehen Sie wie folgt vor:

1. Klicken Sie auf Start, geben Sie bei suchen, adsiedit ein und klicken Sie anschliessend auf OK.
   
2. Beim ersten Mal verbinden Sie sich mit dem Exchange-Server..... (Bekannten Namenskontext --> Konfiguration).



   
3. Gehen Sie zur Position, wie unten dargestellt. Suchen Sie den Eintrag CN=InformationStore und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf..... gehen Sie auf Eigenschaften

   
4. Ändern Sie die Einträge msExchESEParamCacheSizeMax und msExchESEParamCacheSizeMin. Diese beiden Werte grenzen den Speicherverbrauch von store.exe entsprechend ein. Für Exchange 2007 benutzen Sie in der Berechnung eine Blockgrösse von 8, beim dargestellten Beispiel eines Exchange 2010 beträgt die Blockgrösse 32.

Exchange Server 2007 (2GB x 1024 = 2048MB x 1024 = 2097152 KB / 8 = 262144 Blöcke
Exchange Server 2010 (2GB x 1024 = 2048MB x 1024 = 2097152 KB / 32 = 65536 Blöcke

In obigem Beispiel ist es ein Exchange 2010. Für den Minimalwert wurde 1GB, für den Maximalwert 4GB eingegeben.
   
5. Nach diesen Änderungen muss der Exchange-Server unbedingt neu gestartet werden, ansonsten werden die Werte nicht übernommen. Beim Exchange 2010 müssen der Minimal- und der Maximalwert angegeben werden, ansonsten wird kein Wert übernommen.



EDV Tipps