Hyper-V Server ohne Domäne verwalten

Microsoft hat es uns nicht einfach gemacht, den Hyper-V-Server "standalone" ohne Domäne zu managen. Damit dies gelingt, sind einige Eingriffe nötig, danach funktioniert es aber tadellos.
Die nachstehende Anleitung hilft Ihnen, den Hyper-V-Server und einen Win 7 PC so zu konfigurieren, dass mit dem Hyper-V-Manager gearbeitet werden kann.

Gehen Sie folgendermassen vor:

1. Installieren Sie auf dem Server die neueste Version von Hyper-V 2008.
   
2. Installieren Sie danach alle Servicepacks.
   
3. Geben Sie auf dem Server den Befehl netsh firewall set opmode mode=DISABLE ein.
   
4. Erstellen Sie in der Administratorengruppe denselben Benutzer mit demselben Passwort wie Sie ihn auf dem PC verwenden.
   
  Die nachstehenden Punkte beziehen sich auf den PC mit dem Hyper-V-Manager
5. Auf dem PC, den Sie für den Manager verwenden möchten, muss Win 7 Professional installiert sein. Die Home-Edition funktioniert nicht.
   
6. Gehen Sie auf Start und geben Sie beim Suchfeld DCOMCNFG ein.
   
7. Erweitern Sie Komponentendienste und Computer, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz und wählen Sie Eigenschaften.
   
8. Gehen Sie zur Lasche COM-Sicherheit.
   
9. Klicken Sie bei Zugriffsberechtigungen auf Limits bearbeiten
   
10. Klicken Sie auf Zulassen beim Remotezugriff des Benutzers ANONYMOUS-ANMELDUNG.
   
11. Rufen Sie nun den Hyper-V-Manager auf, Sie sollten jetzt Zugang zur Maschine haben.



EDV Tipps