Netzwerk unter Hyper-V langsam

Die Verbindungen zwischen virtuellen Servern und dem Netzwerk führt Hyper-V über einen virtuelle Netzwerkswitch durch. Da sich die virtuellen Server die physischen Netzwerkkarten teilen müssen, besteht einiges an Optimierungspotential. Die Verwaltung der Netzwerke nehmen Administratoren im Hyper-V-Manager über den Manager für virtuelle Netzwerke vor. Windows Server 2008 R2 unterstützt TCP Chimney Offload. Bei dieser Technik lassen sich Berechnungen für den Netzwerkverkehr vom Prozessor zu den Netzwerkkarten delegieren, was die Leistung des Rechners für Anwendungen und im Netzwerk erheblich beschleunigen kann und den Prozessor des Servers entlastet.

Um die Funktion zu aktivieren gehen Sie folgendermassen vor:

1. Drücken Sie die Tastenkombination Windowstaste + R
   
2. Tippen Sie cmd ein
   
3. Tippen Sie den Befehl netsh int tcp set global chimney=enabled ein.
Der Befehl netsh int tcp set global chimney=disabled deaktiviert die Funktion.
   
4. Der Befehl netsh int tcp show global kontrolliert den Eintrag.
   
5. Mit netstat -t sehen Sie die aktiven Verbindungen.



EDV Tipps